Die Ausbildung zum Verwaltungswirt – Dein Weg in den öffentlichen Dienst

Ausbildung Verwaltungswirt; Ein Junge steht auf einer Leiter und blickt in den Himmel
Wer im öffentlichen Dienst hoch hinaus will, braucht eine gute Ausbildung

Denkst Du über eine Ausbildung zum Verwaltungswirt nach? Behörden bieten Dir mit dieser Ausbildung vielseitige Möglichkeiten, um im öffentlichen Dienst einzusteigen. Die Ausbildung ist eine gute Möglichkeit, um die Karriere in der Verwaltung zu starten. Gefordert wird mindestens der qualifizierte Haupt- bzw. Mittelschulabschluss.

Die Ausbildung zum Verwaltungswirt ist eine gute Möglichkeit, um eine Grundlage für Deine Karriere im öffentlichen Dienst zu schaffen. Dabei gibt es eine ganze Reihe von Fachrichtungen, in denen Du die Ausbildung zum Verwaltungswirt absolvieren kannst.

Hinweis: Im Folgenden werde ich vereinfachend den Begriff „Verwaltungswirt“ verwenden. Weibliche Bewerberinnen dürfen sich selbstverständlich genauso angesprochen fühlen!

Die Ausbildung zum Verwaltungswirt – ist das etwas für mich?

Du fragst dich, ob Dir eine Ausbildung zum Verwaltungswirt gefallen würde? Diese Frage lässt sich anhand folgender Checkliste prüfen:

  • Ich mag es, mit Menschen umzugehen und ihnen weiterzuhelfen.
  • In meinem Job will ich mich für das Gemeinwohl einsetzen und einen Beitrag dazu leisten, dass der Staat „funktioniert“.
  • Ich möchte einen krisensicheren Arbeitsplatz haben.
  • Ich traue mir etwas zu.
  • Die Arbeit im Team macht mir Spaß.
  • Ich interessiere mich für rechtliche Fragestellungen, Politik und Gesellschaft.
  • Planen und Organisieren gehören zu meinen Stärken.
  • Ich bewahre einen kühlen Kopf, auch wenn’s mal hoch hergeht.
  • Mir macht es Spaß, am PC zu arbeiten.
  • Bis spätestens zu Beginn der Ausbildung besitze ich einen qualifizierenden Hauptschulabschluss oder einen mittleren Schulabschluss.
  • Der letzte Punkt ist zwingend erforderlich!

(Quelle: Bayerischer Landespersonalausschuss (https://www.lpa.bayern.de))

Je mehr Eigenschaften auf Dich zutreffen, desto sicherer kannst Du Dir sein, dass Dir eine Ausbildung zum Verwaltungswirt zusagt.

Wenn Du festgestellt hast, dass Dir eine solche Ausbildung zum Verwaltungswirt zusagt, solltest Du Dich schon bald für den Beamtentest anmelden. Speziell für den Beamtentest in Bayern habe ich einen ausführlichen Artikel verfasst.

Wie läuft die Ausbildung zum Verwaltungswirt ab?

Die Ausbildung zum Verwaltungswirt dauert normalerweise zwei Jahre.

Ausbildungsbeginn ist jedes Jahr im Herbst.

Theoretische Lehrgänge wechseln sich mit praktischen Ausbildungsabschnitten an den Behörden ab. Durch diesen Wechsel wirst Du bestens auf den späteren Beruf vorbereitet und es fällt Dir sicher leicht, das Gelernte umzusetzen.

Der Verdienst während der Ausbildung liegt bei etwa 1.150 Euro brutto im Monat.

Detaillierte Informationen zur Ausbildung und der Verwaltungs-, Finanz- und Archivschule sowie Justiz- akademie und Akademie der Sozialverwaltung findest Du im Internet. Entsprechende Links sind auf der Internetseite des Landespersonalausschusses www.lpa.bayern.de zusammengestellt.

Wie bewirbt man sich für eine Ausbildung zum Verwaltungswirt ?

Interessiert an einer Ausbildung zum Verwaltungswirt ? Für alle Ausbildungsrichtungen gibt es ein zentrales Auswahlverfahren, bei dem Dein Allgemeinwissen und Dein Sprachverständnis getestet werden. Das Ergebnis des Auswahlverfahrens ist dafür entscheidend, ob Du bei den Behörden zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen wirst.

Die schriftliche Auswahlprüfung für die Ausbildung zum Verwaltungswirt findet bereits ein Jahr vor dem Ausbildungsbeginn statt und wird in jedem Bundesland an je rund 100 Orten an einem Vormittag Anfang/Mitte Juli durchgeführt.

Zum Auswahlverfahren kannst Du Dich von Februar bis Anfang Mai anmelden (wohlgemerkt schon im Jahr bevor Du die Ausbildung zum Verwaltungswirt anfangen möchtest). Du kannst Dich online bei der öffentlichen Stelle anmelden, die das Auswahlverfahren für die Ausbildung zum Verwaltungswirt in Deinem Bundesland durchführt.

Auf dieser Seite findest Du alle Informationen rund um das Auswahlverfahren. Von den aktuellen Terminen bis hin zu einer Übersicht, welche Behörden gerade Ausbildungsplätze anbieten.

Ferner kannst Du Dir auf meiner Seite über den Beamtentest in Bayern weiterführende Informationen zu dem Auswahlverfahren für die Ausbildung zum Verwaltungswirt einholen.

Die Voraussetzungen für die Ausbildung zum Verwaltungswirt

Du denkst, dass Dir diese Ausbildung zusagt? Gut! Nun reden wir über das Einstellungsverfahren.

Wer nach der Schule eine Ausbildung zum Verwaltungswirt starten möchte, muss ein gutes Ergebnis in der Auswahlprüfung (Beamtentest) erzielen. Diese Prüfung ist ein spezieller Einstellungstest für Menschen, die im öffentlichen Dienst einsteigen möchten.

Auf dieser Seite erfährst Du, wie Du Dich am Besten auf die Auswahlprüfung für die Ausbildung zum Verwaltungswirt vorbereitest.

Du erfährst hier, wie man sich auf die vielen Fragen vorbereitet, die einem in der Auswahlprüfung gestellt werden. Du wirst hier lernen, wie man dieses Einstellungsverfahren mit Erfolg meistert.

Ich bin der Meinung, dass Jeder ein gutes Ergebnis in der Auswahlprüfung erzielen kann, wenn er sich effektiv auf diesen Test vorbereitet. Im Folgenden zeige ich Dir, wie eine solche Vorbereitung aussehen kann.

Gerade für dieses Auswahlverfahren loht sich eine gezielte Vorbereitung, denn…

… die Auswahlprüfung für die Ausbildung zum Verwaltungswirt ist jedes Jahr gleich aufgebaut. Du kannst Dich sehr gut auf diese Prüfung vorbereiten!

Dazu habe ich dieses Video erstellt:

Auf diesen Seiten findest Du alles, um Dich auf die Auswahlprüfung vorzubereiten. Ich zeige Dir, wie diese Prüfung aufgebaut ist, welche Bücher zur Vorbereitung sinnvoll sind und gebe darüber hinausgehende Tipps rund um den Einstellungstest für die Ausbildung zum Verwaltungswirt.

Die Auswahlprüfung für die Ausbildung zum Verwaltungswirt

Die Auswahlprüfung beginnt immer mit dem sprachlichen Teil. Hier wirst Du einen Sachverhalt formal und sprachlich richtig darstellen müssen. Mit anderen Worten: hier geht es um Textverständnis.

Es wird auch die Fähigkeit zu logisch-schlussfolgerndem Denken geprüft. Weiterhin werden ausreichende Kenntnisse in Grammatik und Rechtschreibung sowie Textverständnis und die Fähigkeit zur Textgestaltung geprüft.

Das klingt erstmal recht viel und kompliziert, oder? Nun ja, lass‘ es mich so sagen: In diesem Auswahlverfahren entscheidet Fleiß über Sieg und Niederlage. Es gibt nichts, worauf man sich nicht vorbereiten könnte, denn…

…der Aufbau der Auswahlprüfung ist jedes Jahr gleich! Eine gezielte Vorbereitung ist gerade bei dieser Prüfung sehr effektiv.

Ich selbst habe im Jahre 2014 in Bayern den Beamtentest für den gehobenen Dienst absolviert. Ohne ausreichende Vorbereitung ist es nicht möglich, ein gutes Ergebnis in diesem Test zu erzielen.

Und genau das ist der Punkt:

Das Ergebnis im Einstellungstest öffentlicher Dienst ist eines der wichtigsten Kriterien bei der Bewerberauswahl!

Vorbereitung auf die Auswahlprüfung

Der Schlüssel für die effektive Vorbereitung auf den Beamtentest Bayern ist es, sich ausschließlich mit Aufgaben und Tests vorzubereiten, die von tatsächlicher Relevanz für den Beamtentest Bayern sind.

Der Beamtentest Bayern wird jährlich vom Bayerischen Landespersonalausschuss (LPA) durchgeführt. Daher heißt dieser Test auch LPA Test Bayern.

Die vielfältigen beruflichen Möglichkeiten in der Verwaltung stehen Dir also nur dann offen, wenn Du ein möglichst gutes Ergebnis im LPA-Test erzielst. Diese Prüfung ist umfangreicher als ein herkömmlicher Einstellungstest. Darin werden neben Kenntnissen der Deutschen Sprache auch Mathematik, logisch-schlussfolgerndes Denken und umfassende Allgemeinbildung geprüft.

Obwohl die Auswahlprüfung sehr umfangreich ist, kannst Du Dich sehr gut darauf vorbereiten! Die Prüfungsteile wiederholen sich jedes Jahr. Dadurch kann man die Aufgabentypen und Tests sehr gut üben.

Wie bereite ich mich auf das Auswahlverfahren vor?

Der LPA-Test ist die erste Hürde auf dem Weg zu Deiner Einstellung im öffentlichen Dienst. Darin werden neben sprachlichen Fertigkeiten auch Mathematik und logisch-schlussfolgerndes Denken, sowie umfassende Allgemeinbildung geprüft. Es gutes Testergebnis öffnet Dir die Tür zu vielfältigen beruflichen Perspektiven im öffentlichen Dienst.

Das Landespersonalausschuss LPA Bayern Test Komplettpaket ist ein Online-Kurs, der Dich bestens auf diese Auswahlprüfung vorbereitet. Ich habe gemeinsam mit Plakos diesen Online-Kurs entwickelt, der Dich zielgerichtet auf den LPA-Test Bayern vorbereitet und Dir neben zahllosen Übungsaufgaben und -tests auch wertvolles Wissen rund um das gesamte Einstellungsverfahren liefert.

In meinem Komplettpaket XL gehen wir noch genauer auf die einzelnen Prüfungsteile ein und widmen uns insbesondere dem sprachlichen Prüfungsteil. Darüber hinaus zeige ich Dir meine beste Prüfungsstrategie und gebe Dir praktische Tipps zum Vorgehen in der Prüfung:

Wenn Du wissen möchtest, wie ein Vorstellungsgespräch bei Behörden abläuft, oder wie Du ein aussagekräftiges Anschreiben für Behörden formulierst und damit Deine Chancen auf eine Einstellung in der öffentlichen Verwaltung erhöhst, dann ist das Komplettpaket XXL das beste Paket für Dich!

Mit über 45 Minuten Video-Bonusmaterial bereite ich Dich nicht nur auf den LPA-Test, sondern auf jede Station des gesamten Einstellungsverfahrens vor, sodass Deiner Einstellung in der Verwaltung nichts mehr im Wege steht!

Einstellungstest Verwaltungswirt – Darauf kommt es an

Zunächst muss Dir klar sein, dass sich eine intensive Vorbereitung auf diese Prüfung lohnt. Das Lernen für diese Auswahlprüfung ist dazu noch sehr effektiv.

Hast Du schon einmal auf einen Test, eine Schulaufgabe, etc. gelernt und am Ende wurde nur ein kleiner Teil dessen, was Du gelernt hast, abgefragt? Oder schlimmer noch: Wurde schon einmal etwas ganz anderes gefragt, als Du gelernt hast?

An dieser Stelle kann ich eine Entwarnung geben: Bei der Auswahlprüfung für die Ausbildung zum Verwaltungswirt kann das nicht passieren!

Im Verlauf dieser Seite gehe ich jedoch auf zahlreiche weitere Aspekte ein, die ebenfalls sehr wichtig sind. Eine gute Vorbereitung besteht nicht nur aus dem Üben von Aufgaben und Tests…

Du merkst schon, dass die Auswahlprüfung eine vielseitige Sache ist, nicht wahr? Dies ist einer der Gründe, weshalb das Komplettpaket eine lohnende Sache ist, denn darin findest Du die wichtigsten Informationen konzentriert!

Im Folgenden habe ich die fünf besten Tipps für die Vorbereitung zusammengefasst:

1. Lese regelmäßig eine Deutsche Tageszeitung

Es wird sehr wahrscheinlich passieren, dass sich ein gewisses Thema durch den ganzen Test wie ein roter Faden zieht.

Die Auswahlprüfung in Ihrem Jahr wird maßgeblich von einem Thema bestimmt. Das wird Dir auch beim Üben der Tests der vergangenen Jahre auffallen. Das Thema ist zumeist ein aktuelles politisches oder gesellschaftliches Thema.

So einfach es klingt, aber es ist nunmal die Wahrheit:

Wenn Du regelmäßig die Tageszeitung liest, hast Du mit hoher Wahrscheinlichkeit schon von dem Thema gehört, um das es in Deiner Prüfung gehen wird.

Ein Beispiel: In meinem Test wurde unter anderem nach den einzelnen Bestandteilen der IBAN-Nummer gefragt. Warum? Weil in diesem Jahr die internationale Kontonummer aus verschiedenen Gründen in der Kritik von Verbraucherschützern war.

Immer wieder wurde dieses Thema in verschiedensten Medien aufgegriffen.

2. Nimm Dir zu Beginn des Tests Zeit

Anfänglich möchte ich Dir sagen, dass die Zeit in der Auswahlprüfung großzügig bemessen ist. Ich kann Dir dies insbesondere aus meiner eigenen Erfahrung sagen.

Ausbildung Verwaltungswirt; Uhr an einer Wand hängend
Teilen Sie sich die Zeit während der Prüfung gut ein

Ich sah viele Prüfungsteilnehmer, die teilweise schon anderthalb Stunden vor dem Ende der Bearbeitungszeit Ihre Unterlagen abgegeben haben. Zum Schluss waren nur noch eine Hand voll Leute in dem Prüfungsraum.

Jeder ist im Laufe seiner schulischen Laufbahn schon einmal einige Zeit vor dem Ende der offiziellen Bearbeitungszeit mit einer Prüfung fertig geworden.

Es ist dann immer schwierig, wieder in die einzelnen Aufgaben hineinzufinden. Du musst Dir unter Umständen den Text nochmals durchlesen.

Man verbringt viel Zeit damit, um wieder „auf Spur“ in der jeweiligen Aufgabe zu kommen. Der Test ist zeitlich betrachtet großzügig gestaltet.

Lasse Dir insbesondere beim ersten Teil der Prüfung (Deutsch- bzw. Sprachlicher Teil) ruhig Zeit.

3. Integriere die Vorbereitung in Deinen Alltag

Nun erfährst Du noch mehr zum richtigen Ablauf Deiner Vorbereitung für diese Prüfung. Setze Dich nicht einfach hin und lerne blind darauf los. Mache Dir einen konkreten Plan zur Vorbereitung auf diese Prüfung.

Doch wie sollte eine zielführende Prüfungsvorbereitung aussehen?

Antwort: Sie sollte sich in den Alltag integrieren lassen! Mein Tipp lautet daher: investiere täglich ein- bis zwei Stunden in die Vorbereitung! Diese Vorgehensweise ist wesentlich zielführender, als unregelmäßig stattfindende Lernphasen.

Deine Vorbereitung auf den Beamtentest ist erst dann erfolgversprechend, wenn Du diese in Deinen Alltag integrieren kannst.

Du musst Dir eine feste Struktur für die Vorbereitung auf die Auswahlprüfung schaffen. Ein regelmäßiger Arbeitsrhythmus ist die Voraussetzung dafür. Nimm Dir nach Feierabend eine Auszeit. Mache z. B. Sport, iss etwas und setze Dich eine Stunde hin und arbeite Deine tägliche Lektion ab! Das ist die beste Vorgehensweise.

4. Nicht die gewünschte Platzziffer, was nun?

Die Platzziffer zeigt, wie Du im Vergleich zu anderen Testteilnehmern abgeschnitten hast.

Hast Du nun etwa die Platzziffer 783, dann heißt das, dass 782 Mitbewerber besser waren als Du.

Ergo: Je niedriger die Platzziffer, desto besser!

Möglicherweise schneidest Du im Test nicht so gut ab, wie Du es Dir gewünscht hast. Wenn Deine Platzziffer irgendwo um die 1000 oder höher liegt, solltest Du nun umso aufmerksamer lesen!

Für diesen Fall habe ich drei Tipps für Dich:

4.1 Gehe aktiv auf Behörden zu!

Nachdem Du Dein Testergebnis erhalten hast, solltest Du Kontakt mit Behörden aufnehmen. Warte nicht ab, bis Du ein Schreiben einer Behörde bekommst, die Dich zum Vorstellungsgespräch oder Assessment-Center einlädt. Verfasse eine ordentliche Bewerbung mit allen erforderlichen Unterlagen.

Bei diesem Vorgehen bist Du der erste Bewerber, den die Behörde für das relevante Ausbildungsjahr zu Gesicht bekommt.

Darüber hinaus kostet es nichts, wenn man mal eine Bewerbung hinschickt!

4.2 Sei der Erste!

Die Dienstherren müssen selber zunächst warten, bis sie Listen mit den Bewerberdaten und den dazugehörenden Platzziffern zugesendet bekommen. Erst dann schreiben diese ihre Einladungsschreiben an die Bewerber.

Gut für Dich, wenn Du Dich schon davor persönlich vorgestellt hast!

Sobald Du Dein Ergebnis des Beamtentests hast, legst Du los und bewirbst Dich!

Es gibt einen weiteren Sachverhalt, der für Dich von Vorteil sein kann. Fachbereiche, die bei Bewerbern sehr beliebt sind, schreiben von sich aus nur die besten Bewerber an. Diese Behörden werden ohnehin genügend Zusagen erhalten.

Andere Behördenzüge haben es dann umso schwerer, geeignetes Personal anzuwerben. Dazu gehört mitunter die Allgemeine Innere Verwaltung.

Unter diesem Bereich der öffentlichen Verwaltung können sich die meisten Bewerber nur schwierig etwas vorstellen. Tatsächlich handelt es sich dabei allerdings um den mit Abstand vielfältigsten Bereich. Sowohl in fachlicher, als auch in örtlicher Hinsicht. Über genau diesen Fachbereich habe ich eine Seite verfasst. Schaut dort gerne vorbei!

4.3 Vergiss‘ auch kleinere Behörden nicht!

Genauso wie die großen Behörden, haben auch kleinere, kommunale Dienstherren einen Bedarf an Personal.

Die Vorteile von Kommunalen Verwaltungen liegen klar auf der Hand: Sie bieten Dir eine wohnortnahe Arbeitsstelle.

Ausbildung Verwaltungswirt; Rathaus einer Marktgemeinde
Auch kleine kommunale Dienstherren haben einen Bedarf an Nachwuchs

Nichtsdestotrotz musst Du hier erst einmal eine Gemeinde oder Stadt finden, die Dir die Ausbildung zum Verwaltungswirt (m/w/d) bezahlt. Ich habe jedoch während meiner Studienzeit einige Leute kennengelernt, die bei kleinen Gemeinden beschäftigt waren.

Die Möglichkeit, bei einem solchen Dienstherren eine Stelle zu bekommen, besteht.

Es wird in Deiner Umgebung nur wenige kleine Gemeinden geben, die Dich für den Vorbereitungsdienst für die Ausbildung zum Verwaltungswirt einstellen würden. Diese potentiellen Arbeitgeber werden aber von vielen Bewerbern vernachlässigt. Infolgedessen bekommen diese weniger Bewerbungen. Du hast also in der Regel weniger Konkurrenz!

In einer kleinen Gemeinde kommt es schon einmal vor, dass ein Beamter in ein paar Jahren in Pension geht und es keinen Nachfolger gibt. Tatsächlich stehen gerade in der heutigen Zeit viele Gemeinden vor einem echten Problem, was die Nachwuchssuche angeht.

Von einer solchen Situation kannst Du profitieren!

Wenn Du Dich rechtzeitig bewirbst, hast Du durchaus Chancen, dessen Position nach der Ausbildung einzunehmen. Für solche Stellen sind insbesondere Beamte der Allgemeinen Inneren Verwaltung gefragt!

5. Der Vermerk als Nachrücker

Nehmen wir an, das Ergebnis in der Auswahlprüfung ist nicht so gut, wie Du es Dir erhofft hast. Sollten all die genannten Tipps nichts bewirken (was ich nicht glaube ;-)), so habe ich hier noch einen letzten Hammer-Tipp!

Ausbildung Verwaltungswirt; Konferenzraum
Wenn Stühle in Behörden frei werden, kommen Nachrücker zum Zug

Melde Dich bei öffentlichen Stellen, die für Dich attraktiv sind. Es macht nichts, wenn diese Behörde erst gar nicht mit Dir in Kontakt getreten ist. Frage nach, ob sie eine Liste für Nachrücker haben. Falls ja, kannst Du Dich dort vermerken lassen.

Möglicherweise haben diese Behörden zwar die Anwärter, die sie benötigen. Für den Fall, dass eine Person abspringt, haben sie aber oft keinen geeigneten Ersatz.

Ich selbst bin auf diesem Wege zu meiner Einstellung gelangt!

Es kommt vor, dass den Behörden ein paar Wochen vor Studien- bzw. Ausbildungsbeginn noch Leute absagen. Die Behörde muss sich dann nach einem Nachrücker umsehen.

Genau das ist Deine Chance: Lass‘ Dich als Nachrücker vermerken!

Wann kommen Nachrücker für die Ausbildung zum Verwaltungswirt zum Zug?

Die öffentlichen Stellen merken sich alle Leute, die sich bei ihnen beworben haben. Sagt der Wunschkandidat ab, so greift man auf die Leute zurück, die eben nicht zu 100 Prozent überzeugt haben.

Bedenke folgendes, bevor Du Dich als Nachrücker vermerken lässt: Zuerst informierst Du Dich, in welchem Fachbereich die in Frage kommenden Behörden ausbilden.

Interessierst Du Dich etwa für die Finanzverwaltung, so fragst Du bei den Finanzämtern nach. Möglicherweise hat Dich meine Seite über die Allgemeine Innere Verwaltung neugierig gemacht? Siehst Du Dich zukünftig in diesem Tätigkeitsfeld? Dann gehe am Besten auf Gemeinden, Städte, Landkreise, Bezirke und die Regierungen zu!

Rufe dort an, wenn Du Dich für die Fachrichtung interessierst. Stelle Dich kurz vor und bekunden Dein Interesse für die Fachrichtung.

Ich möchte Dir Eines mit auf den Weg geben: handle, auch wenn die Platzziffer nicht Deinen Vorstellungen entspricht! Gehe auf Behörden zu. Du hast noch die Möglichkeit, im öffentlichen Dienst Fuß zu fassen.

Zusammenfassung der wertvollsten Tipps

  • Die Fragen zum Text im Deutsch-Teil beziehen sich auf Textpassagen. Diese folgen aufeinander. Bei einer neuen Frage musst Du nicht erneut den gesamten Text lesen. Du kannst bei der Textpassage, die für die vorangegangene Frage von Bedeutung war, zu lesen beginnen
  • Bereite Dich intensiv auf den Mathematik-Teil vor. Die Aufgabentypen wiederholen sich von Jahr zu Jahr.
  • Dein Wissen im Bereich Erdkunde muss mindestens die unter 4.1 aufgeführten Punkte umfassen.
  • Lege Dir eine Zeitleiste wie unter 4.2 dargestellt an.
  • Schließlich eignest Du Dir ein fundiertes Hintergrundwissen zu den Punkten unter 4.3 an.
  • Darüber hinaus müssen Deine staatsbürgerlichen Kenntnisse ein allgemeines Verständnis über das Wahlsystem in Deutschland umfassen.

So holst Du alles aus Dir heraus

  • Lese in den Monaten vor der Auswahlprüfung mindestens dreimal wöchentlich eine große deutsche Tageszeitung. Darüber hinaus machst Du Dir Notizen zu den größten Berichten. Sammle diese Notizen. Damit trainierst Du Dein Textverständnis, die Rechtschreibung und die Fähigkeit zur Textgestaltung. Des Weiteren liest Du unter Umständen auch Themen, die Gegenstand Deines Tests werden.
  • Arbeite insbesondere zu Beginn des Tests sehr gründlich. Lasse Dir bei dem ersten Prüfungsteil Zeit.
  • Mache Dir einen Lernplan. Lege insbesondere fest, wann Du mit Deiner Vorbereitung wieweit fortgeschritten sein möchtest. Lerne kontinuierlich über Monate jeden Tag ein- bis zwei Stunden.
  • Beginne spätestens eine Woche vor der Prüfung damit, Deinen Schlafrhythmus an den Prüfungstag einzustellen.
  • Darüber hinaus solltest Du eine halbe Stunde vor Prüfungsbeginn am Prüfungsort sein. Schließlich kannst Du Dich somit besser akklimatisieren.
  • Gehe aktiv mit Deinem Testergebnis sowie den sonstigen Bewerbungsunterlagen auf Behörden zu.
  • Des Weiteren solltest Du Dich als Nachrücker vermerken lassen.

Beispiel für einen Lernplan

Schließlich möchte ich Dir eines sagen. Du musst für Dich selbst den besten Weg finden, um mit den genannten Tipps beim Beamtentest mittlerer Dienst das Beste aus Dir heraus zu holen. Der im Folgenden abgedruckte Lernplan umfasst alle Aspekte einer gelungenen Vorbereitung. Im Folgenden habe Ich bewusst die unten aufgeführten Lerneinheiten in einem zeitlichen Rahmen von maximal zwei Stunden täglich gesetzt. Ich möchte Dir schließlich zeigen, wie man sich auch neben dem Job auf diesen Test vorbereiten kann.

Montag:

  • 60 min: Auswahltest 2014: Deutsch-Teil
  • 30 min: Lesen einer Tageszeitung
  • 30 min: Lernen der Grundsätze unserer Rechtsordnung

Dienstag:

  • 60 min: Auswahltest 2014: Mathematik-Teil
  • 30 min: Erdkunde-Grundwissen
  • 30 min: Geschichtliches Grundwissen

Mittwoch:

  • 60 min: Auswahltest 2014: Allgemeinwissen-Teil
  • 30 min: Wiederholung der aktuellen News der vergangenen Tage
  • 30 min: Wiederholung der Grundsätze unserer Rechtsordnung

Donnerstag:

  • 60 min: Auswahltest 2015: Deutsch-Teil
  • 60 min: Auswahltest 2015: Mathematik-Teil

Freitag:

  • 60 min: Auswahltest 2015: Allgemeinwissen-Teil
  • 30 min: Wiederholung Erdkunde-Grundwissen
  • 30 min: Wiederholung Geschichte-Grundwissen

Je öfter Du ein bestimmtes Gebiet wiederholst, desto sicherer wirst Du Dich darin fühlen. Jedoch musst Du zu jeder Lerneinheit, in der Du Dir etwas neues ansiehst, eine Wiederholungseinheit ansetzten.

Ich wünsche Dir viel Erfolg bei der Auswahlprüfung für die Ausbildung zum Verwaltungswirt (m/w/d)!

Lucas Weigerstorfer

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Wir bringen Lernen auf ein neues Level!

Die Plakos Akademie hat bereits tausende Bewerber erfolgreich auf Einstellungstests vorbereitet und bei der persönlichen Weiterentwicklung unterstützt.