Diplom-Verwaltungswirt (FH) in der Forstverwaltung

Nach Ihrem Studium zum Diplom-Verwaltungswirt (FH) in der Forstverwaltung werden Sie in der Bayerischen Forstverwaltung tätig sein. Dort stehen Ihnen viele Wege offen. Ob fachlicher Spezialist oder Führungskraft.

Hinweis: Im Folgenden werde ich vereinfachend den Begriff „Verwaltungswirt“ verwenden. Weibliche Bewerberinnen dürfen sich natürlich genauso angesprochen fühlen!

Sie arbeiten an einem der über ganz Bayern verteilten Ämter für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten. Dabei übernehmen Sie interessante und verantwortungsvolle Aufgaben.

Kind auf einer Leiter
Mit diesem Studium stehen Ihnen in der Forstverwaltung alle Wege offen

Sie entscheiden zum Beispiel mit, ob bzw. welche Grünflächen mit Wald aufgeforstet werden. Dabei arbeiten Sie mit verschiedenen Behörden zusammen. Sie verfassen in Absprache mit den Försterinnen und Förstern Stellungnahmen zu Fragen rund um das Thema Wald.

Darüber hinaus wickeln Sie finanzielle Förderungen ab. Sie prüfen Förderanträge, bewilligen diese und zahlen auch die Fördergelder aus. Ihr Budget verwalten Sie selbständig.

Mit dem Studium können Sie Leiter/in der Amtsverwaltung werden. Daraufhin sind Sie „Kopf“ des gesamten Büroteams an einem Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten. Dabei tragen Sie Führungsverantwortung. Sie haben noch viele weitere Aufgaben. Dazu gehört das Aufstellen von Finanzpläne und die Überwachung der laufenden Ausgaben.

Schließlich führen Sie größere Anschaffungen und Ausschreibungen durch. Im Personalgeschäft befassen Sie sich mit Versetzungen, Anträgen auf Elternzeit oder Teilzeit. Sie sind maßgeblich bei der Auswahl von neuen Mitarbeitern beteiligt. Sie bereiten auch die Arbeitsverträge vor.

Die Voraussetzungen für das Studium

Um das Studium zum Diplom-Verwaltungswirt (FH) in der Forstverwaltung antreten zu können, wird mindestens das Fachabitur vorausgesetzt.

Eine weitere Voraussetzung für die Einstellung ist ein gutes Ergebnis im Beamtentest.

Aufgaben aus einem Test
Dein Ergebnis im Beamtentest entscheidet über Ihre Einstellung

Ich rate Ihnen in jedem Falle, sich auf diesen Test ausreichend vorzubereiten. Ohne Vorbereitung haben Sie keine Chance auf eine attraktive Platzziffer. Die Platzziffer sagt aus, wie Sie im Vergleich zu den anderen Teilnehmern abgeschnitten haben.

Hier ein Beispiel. Sie haben die Platzziffer 354 von 5000. Dies bedeutet, dass 353 Bewerber ein besseres Testergebnis hatten als Sie. Gleichzeitig hatten 4646 Bewerber ein schlechteres Testergebnis als Sie.

Mit der richtigen Vorbereitung stellt der Beamtentest aber kein großes Problem dar. Wenn Sie darin ein ordentliches Ergebnis erzielen, werden Sie zum Vorstellungsgespräch oder Assessment-Center in einer Behörde eingeladen.

Wenn Sie den Test abgelegt haben, dauert es einige Wochen, bis Behörden auf Sie zukommen. Diese werden Sie einladen, um Sie näher kennen zu lernen.

Wenn Sie Interesse an einem Studium im öffentlichen Dienst haben, empfehle ich Ihnen unbedingt meine Seite rund um den gehobenen Dienst. Dort erfahren Sie, wie Sie sich beim Einstellungsverfahren geschickt anstellen und Ihre Chancen auf eine Einstellung erhöhen. Die besten Tipps für die Vorbereitung auf den Test finden Sie hier.

Ich wünsche Ihnen nun viel Erfolg bei Ihrem Test! Sollten Sie noch Fragen haben, können Sie mir gerne eine Nachricht hinterlassen!

Lucas Weigerstorfer

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Wir bringen Lernen auf ein neues Level!

Die Plakos Akademie hat bereits tausende Bewerber erfolgreich auf Einstellungstests vorbereitet und bei der persönlichen Weiterentwicklung unterstützt.