Diplom-Verwaltungswirt (FH) in einer Justizvollzugsanstalt

Als Diplom-Verwaltungswirt (FH) sind Sie Entscheidungsträger und Teammitglied in einer Justizvollzugsanstalt.

Hinweis: Im Folgenden werde ich vereinfachend den Begriff „Verwaltungswirt“ verwenden. Weibliche Bewerberinnen dürfen sich natürlich genauso angesprochen fühlen!

Zu Ihren Aufgaben nach dem Studium gehört es beispielsweise, den Aufbau und die internen Abläufe in der Justizvollzugsanstalt mitzugestalten. Weiterhin wirken Sie im Personalmanagement mit.

Oder Sie beschäftigen sich mit den Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten der Gefangenen. Sie betreuen die Betriebe der Anstalt, in denen die Gefangenen arbeiten. Sie tragen dazu bei, dass die Arbeitsbetriebe ausgelastet sind. Dazu verhandeln Sie mit Zulieferfirmen und Abnehmern der angefertigten Produkte und schließen Verträge.

Sie können auch in Wirtschaftsverwaltung der Justizvollzugsanstalt arbeiten. Dort stellen Sie sicher, dass die Gefangenen mit den notwendigen Gütern des täglichen Bedarfs versorgt sind. Darüber hinaus können Sie in der Bauverwaltung für den Unterhalt der Gebäude und Sicherheitsanlagen sorgen.

Sie übernehmen nach dem Studium Diplom Verwaltungswirt (FH) Verantwortung für einen geregelten Ablauf des Strafvollzugs. Ob zu Beginn Ihrer Karriere als Vollzugsinspektor/in oder später als Abteilungsleiter/in oder Leiter/in einer kleineren Justizvollzugsanstalt.

Hierbei gilt es die fachgerechte Betreuung und Behandlung der Gefangenen zu gewährleisten. Im Studium Diplom Verwaltungswirt (FH) werden Sie auch auf die Beachtung sämtlicher Sicherheitsvorkehrungen sensibilisiert.

Die Voraussetzungen für das Studium 

Um das Studium zum Diplom-Verwaltungswirt (FH) in einer Justizvollzugsanstalt antreten zu können, wird mindestens das Fachabitur vorausgesetzt.

Eine weitere Voraussetzung für die Einstellung ist ein gutes Ergebnis im Beamtentest.

Szene aus einer Prüfung
Dein Ergebnis im Beamtentest ist entscheidend

Ich rate Ihnen in jedem Falle, sich auf diesen Test ausreichend vorzubereiten. Ohne Vorbereitung haben Sie keine Chance auf eine gute Platzziffer. Die Platzziffer sagt aus, wie Sie im Vergleich zu den anderen Teilnehmern abgeschnitten haben.

Hier ein Beispiel. Sie haben die Platzziffer 354 von 5000. Dies bedeutet, dass 353 Bewerber ein besseres Testergebnis hatten als Sie. Gleichzeitig hatten 4646 Bewerber ein schlechteres Testergebnis als Sie.

Mit der richtigen Vorbereitung stellt der Beamtentest aber kein großes Problem dar. Wenn Sie darin ein ordentliches Ergebnis erzielen, werden Sie zum Vorstellungsgespräch oder Assessment-Center in einer Behörde eingeladen. Wenn Sie den Test abgelegt haben, dauert es einige Wochen, bis Behörden auf Sie zukommen. Diese werden Sie einladen, um Sie näher kennen zu lernen.

Wenn Sie Interesse an einem Studium im öffentlichen Dienst haben, empfehle ich Ihnen unbedingt meine Seite rund um den gehobenen Dienst. Dort erfahren Sie, wie Sie sich beim Einstellungsverfahren geschickt anstellen und Ihre Chancen auf eine Einstellung erhöhen. Die besten Tipps für die Vorbereitung auf den Test finden Sie hier.

Ich wünsche Ihnen nun viel Erfolg bei Ihrem Test! Sollten Sie noch Fragen haben, können Sie mir gerne eine Nachricht hinterlassen!

Lucas Weigerstorfer

Print Friendly, PDF & Email

Wir bringen Lernen auf ein neues Level!

Die Plakos Akademie hat bereits tausende Bewerber erfolgreich auf Einstellungstests vorbereitet und bei der persönlichen Weiterentwicklung unterstützt.