Diplom-Verwaltungswirt (FH) in der Staatsfinanzverwaltung

Nach dem Studium zum Diplom-Verwaltungswirt (FH) in der Staatsfinanzverwaltung sind Sie vielseitig einsetzbar. Sie verfügen über ein breites und fundiertes Fachwissen zu allen Arbeitsgebieten. Sie arbeiten von Anfang an in gehobener Position. Schon zu Beginn Ihres Berufslebens werden Sie als Teamleiter Verantwortung übernehmen.

Hinweis: Im Folgenden werde ich vereinfachend den Begriff „Verwaltungswirt“ verwenden. Weibliche Bewerberinnen dürfen sich natürlich genauso angesprochen fühlen!

Spielfiguren
In der Staatsfinanzverwaltung übernehmen Sie schon früh Führungsaufgaben

So arbeiten Sie etwa als Arbeitsgruppenleiter/in in einer der Bezügestellen. Dort sind Sie Ansprechpartner/in für Ihr Team.

Sie beraten Mitarbeiter in schwierigen Fragen. Sie sorgen dafür, dass die Bezüge richtig festgesetzt und ausgezahlt werden. Weitere Aufgabengebiete können für Sie die Bereiche Kindergeld, Dienstunfall- und Wohnungsfürsorge sowie die Abrechnung von Reisekosten sein.

Als Sachbearbeiter/in im Fiskalat machen Sie Ansprüche des Freistaates Bayern gegenüber Schuldnern geltend. Weiterhin wickeln Sie Staatserbfälle ab. Gelegentlich vertreten Sie dabei den Freistaat Bayern auch vor Gericht.

In den IuK-Abteilungen wirken Sie an der Programmierung und Entwicklung von IT-Anwendungen mit. Dafür werden Sie eingearbeitet und geschult. Das Studium zum Diplom-Verwaltungswirt (FH) bereitet Sie auf die unterschiedlichsten Einsatzgebiete vor.

Die Voraussetzungen für das Studium 

Um das Studium zum Diplom-Verwaltungswirt in der Staatsfinanzverwaltung antreten zu können, wird mindestens das Fachabitur vorausgesetzt.

Eine weitere Voraussetzung für die Einstellung ist ein gutes Ergebnis im Beamtentest.

Ein Mann schreibt eine Prüfung
Die Voraussetzung für diese Ausbildung ist ein gutes Ergebnis im Beamtentest

Ich rate Ihnen in jedem Falle, sich auf diesen Test ausreichend vorzubereiten. Ohne Vorbereitung haben Sie keine Chance auf eine attraktive Platzziffer. Die Platzziffer sagt aus, wie Sie im Vergleich zu den anderen Teilnehmern abgeschnitten haben.

Hier ein Beispiel. Sie haben die Platzziffer 354 von 5000. Dies bedeutet, dass 353 Bewerber ein besseres Testergebnis hatten als Sie. Gleichzeitig hatten 4646 Bewerber ein schlechteres Testergebnis als Sie.

Mit der richtigen Vorbereitung stellt der Beamtentest aber kein großes Problem dar. Wenn Sie darin ein ordentliches Ergebnis erzielen, werden Sie zum Vorstellungsgespräch oder Assessment-Center in einer Behörde eingeladen. Wenn Sie den Test abgelegt haben, dauert es einige Wochen, bis Behörden auf Sie zukommen. Diese werden Sie einladen, um Sie näher kennen zu lernen.

Wenn Sie Interesse an einem Studium im öffentlichen Dienst haben, empfehle ich Ihnen unbedingt meine Seite rund um den gehobenen Dienst. Dort erfahren Sie, wie Sie sich beim Einstellungsverfahren geschickt anstellen und Ihre Chancen auf eine Einstellung erhöhen. Die besten Tipps für die Vorbereitung auf den Test finden Sie hier.

Ich wünsche Ihnen nun viel Erfolg bei Ihrem Test! Sollten Sie noch Fragen haben, können Sie mir gerne eine Nachricht hinterlassen!

Lucas Weigerstorfer

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Wir bringen Lernen auf ein neues Level!

Die Plakos Akademie hat bereits tausende Bewerber erfolgreich auf Einstellungstests vorbereitet und bei der persönlichen Weiterentwicklung unterstützt.