Diplom-Verwaltungswirt (FH) Allgemeine Innere Verwaltung

Nach erfolgreichem Studienabschluss erhältst Du den Titel „Diplom-Verwaltungswirt (FH)“

Das Studium zum Diplom-Verwaltungswirt (FH) am Fachbereich Allgemeine Innere Verwaltung eröffnet Ihnen in Behörden viele interessante Arbeitsfelder. Alle auf dem Gebiet des öffentlichen Rechts.

Hinweis: Im Folgenden werde ich vereinfachend den Begriff „Verwaltungswirt“ verwenden. Weibliche Bewerberinnen dürfen sich natürlich genauso angesprochen fühlen!

Sicherlich kennen Sie einige „klassische“ Tätigkeitsbereiche in der Allgemeinen Inneren Verwaltung. Dazu zählen die Bauverwaltung, Katastrophenschutz, soziale Angelegenheiten sowie Umweltrecht. Aber auch Themen wie Wirtschaftsförderung, Schulrecht, Weinprüfstelle und Luftverkehrsrecht können in Ihren Aufgabenbereich fallen.

Nach dem Studium zum Diplom-Verwaltungswirt (FH) stehen Ihnen am Landratsamt oder bei der Bezirksregierung zahlreiche Einsatzbereiche offen. Im Laufe Ihres Berufslebens können Sie sich immer wieder mit anderen Themengebieten befassen. So bleiben Sie flexibel!

Sie erwerben in Ihrem Studium nicht nur detaillierte Rechtskenntnisse. Sie erwerben auch wichtige Organisations- und Sozialkompetenzen. Später werden Sie in der mittleren Managementebene arbeiten.

Beispielsweise als Arbeitsbereichsleiter oder Projektverantwortlicher. Dabei koordinieren Sie anstehende Arbeiten und führen Mitarbeiter. Außerdem treffen Sie wichtige Entscheidungen und vertreten Ihre Behörde auch vor Gericht.

Die Voraussetzungen für das Studium

Um das Studium zum Diplom-Verwaltungswirt in der Allgemeinen Inneren Verwaltung antreten zu können, wird mindestens das Fachabitur vorausgesetzt.

Eine weitere Voraussetzung für die Einstellung ist ein gutes Ergebnis im Beamtentest.

Szene aus einer Prüfung
Dein Ergebnis im Beamtentest ist entscheidend

Ich rate Ihnen in jedem Falle, sich auf diesen Test ausreichend vorzubereiten. Ohne Vorbereitung haben Sie keine Chance auf eine attraktive Platzziffer. Die Platzziffer sagt aus, wie Sie im Vergleich zu den anderen Teilnehmern abgeschnitten haben.

Hier ein Beispiel. Sie haben die Platzziffer 354 von 5000. Dies bedeutet, dass 353 Bewerber ein besseres Testergebnis hatten als Sie. Gleichzeitig hatten 4646 Bewerber ein schlechteres Testergebnis als Sie.

Mit der richtigen Vorbereitung stellt der Beamtentest aber kein großes Problem dar. Wenn Sie darin ein ordentliches Ergebnis erzielen, werden Sie zum Vorstellungsgespräch oder Assessment-Center in einer Behörde eingeladen. Wenn Sie den Test abgelegt haben, dauert es einige Wochen, bis Behörden auf Sie zukommen. Diese werden Sie einladen, um Sie näher kennen zu lernen.

Wenn Sie Interesse an einem Studium im öffentlichen Dienst haben, empfehle ich Ihnen unbedingt meine Seite rund um den gehobenen Dienst. Dort erfahren Sie, wie Sie sich beim Einstellungsverfahren geschickt anstellen und Ihre Chancen auf eine Einstellung erhöhen. Die besten Tipps für die Vorbereitung auf den Test finden Sie hier.

Ich wünsche Ihnen nun viel Erfolg bei Ihrem Test! Sollten Sie noch Fragen haben, können Sie mir gerne eine Nachricht hinterlassen!

Lucas Weigerstorfer

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Wir bringen Lernen auf ein neues Level!

Die Plakos Akademie hat bereits tausende Bewerber erfolgreich auf Einstellungstests vorbereitet und bei der persönlichen Weiterentwicklung unterstützt.