Die Ausbildung zum Fachwirt in der Justiz

Fachwirt Justiz; Gerichtsgebäude
Als Fachwirt/in in der Justiz arbeitest Du an einem Gericht oder bei einer Staatsanwaltschaft

Hinweis: Im Folgenden werde ich vereinfachend den Begriff „Fachwirt“ verwenden. Weibliche Bewerberinnen dürfen sich natürlich genauso angesprochen fühlen!

Als Fachwirt in der Justiz arbeitest Du an einem Gericht oder bei einer Staatsanwaltschaft. Du trägst dazu bei, zivil- und strafrechtliche Angelegenheiten abzuwickeln.

Du führst Protokoll bei Gerichtsverhandlungen und überwachst Fristen. Weiterhin kümmerst Du Dich um alle Dokumente und Unterlagen, die vor, während und nach den Gerichtsverfahren gebraucht werden. Du unterstützt also Richter bei ihrer Tätigkeit.

Du bist kontaktfreudig und kannst Dich gut ausdrücken? Wenn ja, dann wird Dir die Tätigkeit als Justizfachwirt sicher liegen. Du wirst viel mit Menschen zu tun haben. Du erteilst Bürgerinnen und Bürgern Auskünfte und nimmst Anträge auf. Schließlich informierst Du die Beteiligten über den Stand des Verfahrens.

Für die Protokollführung bei Gericht sind schnelle Finger gefragt. Voraussetzung für eine dauerhafte Beschäftigung bei der Justiz ist, dass Du bei der Texterfassung mindestens 180 Anschläge pro Minute schaffst.

Die Voraussetzungen für die Ausbildung

Um die Ausbildung zum Fachwirt in der Justiz antreten zu können, wird die Mittlere Reife vorausgesetzt.

Eine weitere Voraussetzung für die Einstellung ist ein gutes Ergebnis im Beamtentest.

Fachwirt/in Justiz; Szene aus einem Prüfungsraum
Der Beamtentest ist ein wichtiges Auswahlkriterium

Ich rate Dir in jedem Falle, Dich auf diesen Test ausreichend vorzubereiten. Ohne Vorbereitung hast Du keine Chance auf eine gute Platzziffer. Die Platzziffer sagt aus, wie Du im Vergleich zu den anderen Teilnehmern abgeschnitten hast.

Hier ein Beispiel. Du hast die Platzziffer 354 von 5000. Dies bedeutet, dass 353 Bewerber ein besseres Testergebnis hatten als Du. Gleichzeitig hatten 4646 Bewerber ein schlechteres Testergebnis als Du.

Mit der richtigen Vorbereitung stellt der Beamtentest aber kein großes Problem dar. Wenn Du darin ein ordentliches Ergebnis erzielst, wirst Du zum Vorstellungsgespräch oder Assessment-Center in einer Behörde eingeladen. Wenn Du den Test abgelegt hast, dauert es einige Wochen, bis Behörden auf Dich zukommen. Diese werden Dich einladen, um Dich näher kennen zu lernen.

Wenn Du wirklich Interesse an einer Ausbildung im öffentlichen Dienst hast, empfehle ich Dir unbedingt meine Seite rund um den Mittleren Dienst. Dort erfährst Du, wie Du Dich beim Einstellungsverfahren geschickt anstellst und Deine Chancen auf eine Einstellung erhöhst. Die besten Tipps für die Vorbereitung auf den Test findest Du hier.

Ich wünsche Dir nun schon einmal viel Erfolg für Deinen Test!

Lucas Weigerstorfer

Print Friendly, PDF & Email

Wir bringen Lernen auf ein neues Level!

Die Plakos Akademie hat bereits tausende Bewerber erfolgreich auf Einstellungstests vorbereitet und bei der persönlichen Weiterentwicklung unterstützt.